Versicherungsrecht

Das Versicherungsrecht ist durch eine Besonderheit geprägt, die zu einem speziellen Spannungsverhältnis zwischen den Beteiligten führt:
So lange der Versicherungsnehmer seine Beiträge zahlt, ist er Kunde der Versicherung. Sobald er aber eine Leistung verlangt, wird er schnell zu deren Gegner.
Das liegt nicht etwa an der Böswilligkeit von Versicherungsunternehmen, sondern an dem simplen Umstand, dass diese wirtschaftlich handeln müssen und deshalb nur ungern Geld bezahlen. Dabei tun sie nur das, was jeder Unternehmer tut: Sie versuchen Kosten zu sparen. Daran ist nichts verwerflich.
Das Problem besteht allerdings darin, dass der Kunde = Versicherungsnehmer sich dies nicht klar macht. Deshalb wird gerade diese Wandlung vom Kunden zum potenziellen Gegner von vielen Menschen gerne übersehen. In der Überzeugung als langjähriger Beitragszahler ein guter Kunde zu sein, wenden sie sich im Schadensfall vertrauensvoll an das Ihnen bekannte Büro des Versicherungsvertreters oder das Unternehmen selbst. Es spricht zunächst auch nichts dagegen dies zu tun. Allerdings sollte man im Versicherungsfall stets wachsam sein und nicht darauf vertrauen, dass die Versicherung ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen hinter die des Kunden stellt. Dies muss man im Versicherungsfall stets selbst tun. Sobald man deshalb Zweifel an dem Vorgehen seiner Versicherung hat, sollte man sich lieber von einer unabhängigen Stelle beraten lassen.
Ich stehe Ihnen bei Problemen im gesamten privaten Versicherungsrecht zur Seite, etwa bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegen eine Versicherung. Dabei umfasst das private Versicherungsrecht NICHT das Sozialversicherungsrecht, wie z.B. gesetzliche Kranken,-, Renten-, oder Unfallversicherung.
Insbesondere auf folgenden Gebieten und bei folgenden Problemen stehe ich Ihnen zur Verfügung:

  • Typische Probleme
    • Der Sachverständige der Versicherung lehnt einen Schaden ganz oder in einer bestimmten Höhe ab
    • Die Versicherung weigert sich, den Versicherungsfall / Schaden anzuerkennen
    • Probleme bei der Kündigung von Versicherungen
    • Probleme beim Widerruf von Versicherungsverträgen
      Wechsel einer Versicherung
    • Schadenregulierung gegenüber der Versicherung
    • Unfallschadenregulierung gegenüber der gegnerischen Versicherung, z.B. bei Verkehrsunfällen
    • Versicherungsschadenregulierung
    • Hausratversicherung, z.B.
      • Einbruchdiebstahl
      • Leitungswasserschaden
      • Sturmschaden
    • Gebäudeversicherung, z.B.
      • Sturm
      • Feuer
      • Einbruch
      • Vandalismusschaden
      • Elementarschäden (z.B. Überschwemmungen bei Sturzregen)
      • Probleme mit dem Sachverständigen der Versicherung
    • Haftpflichtversicherung, z.B.
      • Kfz
      • private Haftpflichtversicherung
    • Kaskoversicherung (Vollkasko und Teilkasko), z.B.
      • Einbruch
      • Hagelschaden
      • Vandalismusschaden
    • Lebensversicherung, z.B.
      • kapitalgebundene
      • fondsgebundene
      • Kündigung